Highlights
AKTUELL
Michael Martin steigt um auf NIKON

Michael Martin wechselt die Kameramarke und wird in Zukunft mit NIKON Spiegelreflexkameras fotografieren. Damit einher geht ein Wechsel von der analogen zur digitalen Fotografie. Die objektiven Vorteile der digitalen Fotografie und die Qualität der neuesten Beamer-Generation waren maßgeblich für diesen Schritt. Die Entscheidung für NIKON als Kameramarke fiel wegen den überragenden technischen Eigenschaften der NIKON D 3 und der hervorragenden Qualität der NIKKOR-Objektive. Michael Martin bedankt sich bei seinem langjährigen Partner LEICA für die immer gute und freundschaftliche Zusammenarbeit.

WORKSHOP
Die besondere Veranstaltung
Fernreise-Workshop von Michael Martin

Touratech West in Aachen bietet mit diesem dreistündigen Fernreise-Workshop eine einmalige Veranstaltung an:

Michael Martin gibt erstmals seine praktischen Erfahrungen aus drei Jahrzehnten Reisen weiter. Humorvoll und kenntnisreich informiert Michael Martin zu Visa, Sicherheit, Gesundheitsvorsorge, Zollpapieren, Kommunikation, Planung, Fotografie, Verkehrsmittel usw. und stellt viele Zielgebiete außerhalb Europas für Motorradfahrer und Fernreisende vor. Hierzu zeigt Michael Martin viele hundert Dias, welche die einzelnen Themen jeweils illustrieren. Ein spannender Workshop nicht nur für Motorradfahrer. Eine Veranstaltung, die Lust macht, alles liegen und stehen zu lassen und loszuziehen.

Zeit: 28.01.2009 um 15:00 Uhr
Ort: Touratech-West bei BMW Kohl, Aachen

VORTRAG
27 Jahre Wüste
Im Vorfeld seiner Vorträge »Die Wüsten der Erde« in Ennepetal (Aula des Reichenbach-Gymnasiums) am Samstag, den 20.09.2008 und in Dresden (Kino Metropolis) am Sonntag, den 23.11.2008, nimmt Michael Martin seine Zuschauer mit auf eine Zeitreise: Innerhalb von ca. 90 min erzählt er mit Originaldias aus 27 Jahren Wüste. Die Veranstaltung in Ennepetal beginnt um 17.00 Uhr mit diesem Rückblick, um 19.00 Uhr ist dann die Diashow »Die Wüsten der Erde« zu sehen. In Ennepetal gelten die Karten gelten für beide Vorträge. Die Veranstaltung in Dresden beginnt um 15.00 Uhr, hierfür werden die Karten einzeln verkauft.

Ferner zeigt Michael Martin in seiner oberbayrischen Heimat »27 Jahre Wüste« am Dienstag, den 18.11. um 19.30 Uhr in 85662 Hohenbrunn bei München.

Zum Inhalt dieser Sondervorstellungen in Ennepetal und Dresden und Hohenbrunn:

Michael Martin erzählt mit einzigartigen Dias und wilden Geschichten von der ersten Mofatour nach Marokko über Reisen mit dem Peugeot 504 kreuz und quer durch die Sahara bis hin zu ersten Geländewagenexpeditionen und Motorradtouren durch die Wüsten Afrika. Technisch einfach gestaltet, aber umso lebendiger erzählt, erfährt der Zuschauer viel über das Reiseleben von Michael Martin und seinen Freunden in den Jahren 1981-1998.

Im Anschluß an diese besonderen und auch einmaligen Vortrag zeigt Michael Martin seine Diashow »Die Wüsten der Erde«, die von einer Motorradreise berichtet, die ihn und Elke Wallner von 1999 bis 2004 in mehreren Etappen durch alle Wüsten der Erde führte.

UNTERWEGS
Endlich wieder Wüste

Michael Martin und Elke Wallner waren endlich wieder in der Wüste! Im Rahmen eines Kinofilmprojektes waren die beiden gemeinsam mit einem Filmteam und zahlreichen Tuareg in den schönsten Gebieten der Sahara unterwegs – im algerischen Tassili n Ajjer und im Tassili du Hoggar. Weitere Reisen werden folgen! Näheres bald auf dieser Website.

EMPFANG
Empfang durch den UNCCD-Exekutivsekretär

Michael Martin und Elke Wallner wurden von Herrn Luc Gnacadja, dem neuen Exekutivsekretär der UNCCD im UN-Hochhaus in Bonn empfangen. Die UNCCD ist das Wüstensekreteriat der Vereinten Nationen und hat sich dem Kampf gegen die Desertifikation verschrieben. Herr Luc Gnacadja, Michael Martin, Elke Wallner und Marcos Montoiro diskutierten ausführlich die Möglichkeiten einer verstärkten Zusammenarbeit. Anders als die Abholzung der Regenwälder oder die Jagd auf Wale finden die katastrophalen ökologischen und sozialen Folgen der Desertifikation viel zu wenig Beachtung in der Öffentlichkeit, obwohl Verwüstung das größte ökologische Problem der Entwicklungsländer darstellt.

VORTRAG
Royal Geographic Society lädt Michael Martin
zu Vorträgen nach England ein

Auf Einladung der altehrwürdigen Royal Geographic Society hat Michael Martin drei Vorträge in England gehalten. Die Vortragstour führte von München aus nach Darlington, Taunton und Stamfort. Die Veranstaltungen fanden vor vollen Rängen in den Art Centern der genannten Städte statt. Wieder einmal zeigte sich die besondere Begeisterung der Briten für Entdeckungsreisen und andere Kulturen. Der von Phil Newton ins Englische übersetzte und von Michael Martin live gesprochene Kommentar traf den sprichwörtlichen Humor der Briten. Langanhaltender Applaus, gute Pressekritiken und gar eine sehr positive Besprechung in der BBC belohnten Michael Martin und Thilo Moessner (Technik) für die 4000 km, die beide von München ausgehend in drei Tagen zurücklegten.

FOTOBAND
»Die Wüsten der Erde« – italienische Ausgabe

Nachdem Michael Martins Bildband »Die Wüsten der Erde« nach dem Erfolg im deutschsprachigen Raum auch in Englisch, Spanisch, Französisch und Flämisch erschienen war und weltweit Verbreitung fand, kam nun auch eine italienische Ausgabe hinzu. Michael Martin entdeckte diese zu seiner Freude während eines Italienurlaubes in zahlreichen italinischen Buchhandlungen.

VORTRAG
»Die Wüsten der Erde« in Japan

Diavorträge sind in Japan gänzlich unbekannt. Umso größer war die Herausforderung für Michael Martin und Thilo Mössner, die Diashow »Die Wüsten der Erde« auf Einladung von BMW Motorrad in Japan zu realisieren. Allein der Transport der 1400 Dias in 20 Rundmagazinen machte sieben Handgepäckstücke erforderlich. 110 Volt Netzspannung stellten eine weitere Schwierigkeit da.

Das BMW Team um den BMW Motorradchef Heiner Faust in Tokio und hier insbesondere Gregory Glanzmann hatten perfekte Vorarbeit geleistet. Die erste Veranstaltung fand im ausverkauften Saal des Goethe-Instituts in Tokio statt – mit bayerischem Bier, Bratwürsten und Brezen. Die zweite Diashow dann »open air« auf Asiens größtem Motorradtreffen – auf dem BMW Bikertreffen in Hakuba inmitten der japanischen Alpen. Wechselhaftes Wetter, Sturm, und Regenfälle verlangtem dem Techniker Thilo Mössner und dem japanischen Technikteam gute Nerven und höchste Flexibilität ab.

Für Michael Martin waren beide Vorträge ebenfalls Neuland, mußte er sie doch live in Englisch halten und sich nicht von der japanischen Simultan-Übersetzung durcheinander bringen lassen.

Impressionen:

On Tour 2007

Tokio (PDF)

Motorradtreffen in Hakuba (PDF)

(Fotos von Michael Martin und Thilo Mössner)

VORTRAG
Michael Martin bei der UNO-Wüstenkonferenz in Buenos Aires

Michael Martin wurde von der UNCCD eingeladen, auf der UNO-Wüstenkonferenz CRIC 5 in Buenos Aires, Argentinien einen Vortrag über die Wüsten der Erde zu halten. In einer knapp einstündigen Dia-Präsentation stellte Michael Martin einem hochkarätigem, internationalen Fachpublikum seine Arbeit vor. Der Exekutivsekretär der UNCCD Hama Arba Diallo zeigte sich in einer anschließenden Rede beeindruckt und hob hervor, daß Wüsten als schützenswerter Lebensraum sowohl für den Mensch wie auch für Tiere und Pflanzen gesehen werden sollten. Die Konferenz dauerte 12 Tage und befasste sich mit den Auswirkungen der Desertifikation in den 191 Unterzeichnerstaaten.

AUSSSTELLUNG
Einladung für Michael Martin zur UNO-Konferenz »Desertifikation« in Algier

Auf Einladung der GTZ, der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit und ihres Programmleiters Dr. Hans Karpe sowie des algerischen Umweltministers Chérif Rahmani nahm Michael Martin an der UNO Konferenz »Desertification and The International Policy Imperative« vom 17.12.06 bis 19.12.06 in Algier teil. Michael Martins Bilder waren in einer großen Fotoausstellung zu sehen, konzipiert von der deutschen Firma GEOPLAN und ihrem Chef Rainer Gebel. Nach einem Empfang beim algerischen Umweltminister wurde Michael Martin die Ehre zuteil, den algerischen Staatspräsidenten Bouteflika durch die Fotoaustellung zu führen.

AUSSSTELLUNG
Fotoausstellung von Michael Martin im Hauptquartier
der Vereinten Nation in New York

Michael Martin wurde die hohe Ehre zuteil, seine Wüstenbilder in einer großen Fotoausstellung im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York zu präsentieren. Der Titel der Ausstellung »The Beauty of Deserts – The Challenge of Desertification« weist auf das breite Themenspektrum der Ausstellung hin, das durch das derzeitige »UNO-Jahr der Wüsten und Wüstenbildung« in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt wurde. Der Schutz der einzigartigen Naturlandschaften in den Wüsten der Erde und die gleichzeitige Bekämpfung der Desertifikation sind ein besonderes Anliegen des UNO Generalsekretärs Kofi Annan und des Exekutivsekretärs der UNCCD Hama Arba Diallo.

VORTRAG
»Die Wüsten der Erde« in Dubai

Michael Martin in DubaiAuf Einladung des German Buisness Council und des Swiss Buisness Council zeigte Michael Martin am 16. Oktober seine Diashow »Die Wüsten der Erde« vor hochkarätigem Publikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Veranstaltungsort, das noble Jumeirah Beach Hotel, und ein Galadinner schufen einen festlichen Rahmen.

Michael Martin in Dubai Michael Martin kommentierte seine Diashow live in Englisch, da sich das Auditorium aus vielen Nationen zusammensetzte. Eine Herausforderung stellte die Logistik dar, fand doch am Vorabend noch eine Veranstaltung in Köln statt. Thilo Mössner und Michael Martin packten die gesamte Vortragsausrüstung fluggerecht um und flogen mit 20 Rundmagazinen im Handgepäck mit einer Lufthansa-Maschine von München nach Dubai.

Michael Martin in DubaiEin Empfehlungsschreiben verhinderte größere Probleme beim Zoll der Vereinigten Arabischen Emirate. Der Aufwand hatte sich gelohnt. Zuschauer und Presse waren begeistert.

VORTRAG
Michael Martin bei den Vereinten Nationen in Tokyo

Michael Martin bei den Vereinten Nationen in TokyoAuf Einladung der Vereinten Nationen in Japan präsentierte Michael Martin am 20. September 2006 im UN Information Center in Tokio seinen Diavortrag »Die Wüsten der Erde« vor einem hochkarätigen Publikum. Der Vortrag wurde von Michael Martin live in Englisch gehalten und dann von einer Dolmetscherin ins Japanische übersetzt.

Presse und Publikum reagierten äußerst positiv, ist doch dieses Medium in Japan gänzlich unbekannt. Zahlreiche Pressegespräche auf Vermittlung von BMW Japan und ein Treffen mit der Japanese Photographer Society in Tokyo ergänzten das dicht­gedrängte Programm dieser vier spannenden Tage.

Ein weiterer Höhepunkt war ein Treffen mit dem weltberühmten, japanischen Fotografen Nomachi, dessen Bücher und Magazinbeiträge Michael Martin seit zwei Jahrzehnten bewundert. Die nächste Japanreise ist bereits in Planung. Im August 2007 soll Michael Martin für BMW Japan seine Diashow zeigen, ferner sind Vorträge und Ausstellungen bei den Vereinten Nationen und in der Leica Galerie in Tokio geplant.

VORTRAG
Wüstenbilder unter Sternen – Open Air am Ammersee

Die »Freunde des Seewinkels«, die Strandbar und Michael Martin präsentieren am Freitag, den 24.8.07 um 20.00 bei gutem Wetter die Diashow »Die Wüsten der Erde« am Ufer des Ammersee. Der Seewinkel in Herrsching am Ammersee mit seiner Strandbar gehört zu Michael Martins Lieblingsplätzen. Idyllisch zwischen Bäumen am Ammerseeufer gelegen, bietet der Seewinkel einen perfekten Rahmen für Wüstenbilder unter Sternen.

VORTRAG
Michael Martin zeigt Vorträge in Japan

Michael Martin zeigt Vorträge in Japan

Michael Martin wurde erneut zu Vorträgen nach Japan eingeladen. Am 1. August 2007 wird Michael Martin auf Einladung des Goethe-Instituts in Tokio seine Diashow »Die Wüsten der Erde« in voller Länge auf englisch zeigen. Die Veranstaltung wird von BMW Japan unterstützt. Zwei Simultan-Dometscherinnen übersetzen ins Japanische. Am 4. August wird Michael Martin auf dem BMW-Bikermeeting in den Bergen Japans seine Diashows vor japanischen Motorradfans zeigen. Treffen mit japanischen Fotografen und zahlreiche Interviews sorgen während des viertägigen Aufenthalts in Japan für einen dichtes Programm.

Die Logistik ist nicht einfach. Die gesamte Vortragstechnik muß per Luftfracht nach Japan geflogen werden und dort von dem Techniker Thilo Moessner trotz 110 Volt Netzspannung in Betrieb genommen werden. Die wertvollen 1400 Dias – in 20 Rundmagazinen – werden von Thilo Mössner und Michael Martin natürlich im Handgepäck transportiert.

VORTRAGSREIHE
Michael Martin präsentiert die Vortragsreihe »abenteuererde.com«

Michael Martin präsentiert die Vortragsreihe abenteuererde.comSeit nun mehr zehn Jahren präsentiert Michael Martin ausgewählte Reise- und Abenteuervorträge in der Münchner Muffathalle. Die Vortragsreihe hat sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil des Münchner Kulturlebens entwickelt. Das Programm im Winter 06/07 besteht aus 36 Reise- und Abenteuervorträgen und findet an vier Sonntagen zwischen November 2006 und März 2007 statt.

Bei der Zusammenstellung des Vortragsprogramms hat Michael Martin sowohl auf Qualität als auch auf ein breites Spektrum der Themen geachtet. So sind klassischen Europathemen wie Schottland oder Island genauso vertreten wie Tibet, Australien oder Südamerika.

Auf der neu gestalteten Website www.abenteuererde.com sind alle Vorträge ausführlich vorgestellt. Als neuer Service wird eine kostenlose Online-Reservierung auf dieser Website angeboten. Außerdem gibt es Karten an allen bekannten Münchner Vorverkaufstellen (München Ticket Tel. 089 / 54 81 81 81) und an der Tageskasse jeweils ab 10.00.

www.abenteuererde.com

FOTOGRAFIE
»Das Portfolio des Monats«

Geo.deDas Magazin GEO würdigt die Arbeit von Michael Martin mit einem Portfolio auf der vielbesuchten Website www.geo.de. In der Rubrik »Fotografie / Portfolio des Monats« präsentiert GEO.de die besten Bilder von Michael Martin aus den Wüsten der Erde.

GEO.de

FERNSEHEN
Michael Martin Studiogast bei vier TV-Sendungen

Michael MartinInnerhalb von nur sechs Tagen war Michael Martin Anfang Juni Studiogast bei vier TV-Sendungen – davon dreimal live. So wurde Michael Martin in die renommierte Talkshow 3 nach 9 eingeladen, wo er den beiden Moderatoren Giovanni di Lorenzo und Amelie Fried Rede und Antwort zum Thema Wüste stand. Es folgte beim ZDF-Mittagsmagazin ein Studiogespräch zum Thema Desertifikation, Michael Martindas im derzeitigen UNO-Jahr der Wüsten und Wüstenbildung auch in deutschen Medien zunehmend thematisiert wird. Ein spektakulär gelegenes Studio des Hesisschen Fernsehens auf dem Dach eines Wolkenkratzer war dann Schauplatz eines Gesprächs zum Thema Wüste in der HR-Sendung »alle wetter«. Den Abschluß bildete eine Einladung in die MDR-Büchersendung »Fröhlich lesen«, wo Roger Willemsen und Michael Martin ihre neuen Bücher vorstellten.

AKTUELL
Internationale Erfolge für Michael Martin

UNO-Jahr der Wüsten und Wüstenbildung

Die Einladung zur UN-Weltklimakonferenz in Montreal im Dezember 2005 und die Ernennung von Michael Martins neuem Bildband »Die Wüsten der Erde – 365 Tage« zum offiziellen Begleitbuch zum UNO-Jahr der Wüsten und Wüstenbildung war der Auftakt zu einer ganzen Reihe hochkarätiger Einladungen für Michael Martin. So wurde Michael Martin vom algerischen Umweltminister zu einer großen UN-Konfernez in Algier eingeladen, wo eine Fotoausstellung von Michael Martin präsentiert wird. Im Oktober ist Michael Martin mit einem Vortrag und einer Ausstellung auf einer großen UN-Konferenz in Buenos Aires vertreten. Der vorläufige Höhepunkt wird eine Fotoausstellung im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City im November sein. Ferner sind Michael Martins Bilder auf UN-Konferenzen in Tokio, Genf und Peking vertreten sowie auf einem Internationalen Filmfestival in Rom.

VERANSTALTUNG
Michael Martin Gast beim Bonner Wüstentag

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und EntwicklungAm 10. Juni fand im ehemaligen Bundestag in Bonn der »Bonner Wüstentag« statt.
Internationalen Jahr der Wüstenbekämpfung 2006Veranstaltet wurde der Bonner Wüstentag vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Konventionsprojekt Desertifikationsbekämpfung der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit sowie der Unterstützung der Stadt Bonn.

Michael MartinMichael Martin war mit einer großen Fotoausstellung und zwei Vorträgen vertreten. Ferner wurde sein neuer Bildband »Die Wüsten der Erde – 365 Tage« offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Michael MartinDies geschah in Form einer hochkarätigen Gesprächsrunde auf der Veranstaltungsbühne. Hama Arba Diallo, Exekutivsekretär der UNCCD, Monika Thaler, Verlegerin des Buches, Carl-Ludwig Paeschke, Redaktionsleiter Dokumentationen, Phönix TV und Michael Martin diskutierten zum Thema »Wüste«.

VORTRAG
Einladungen für Michael Martin nach Japan, nach Argentinien und
in die Vereinigten Arabischen Emirate

Michael Martin wurde von den Vereinten Nationen und der UNCCD zu Vorträgen und einer Fotoausstellung nach Japan eingeladen. Er wird vom 19. bis 24. September in Tokio und anderen Städten Japans in Vorträgen und mit einer Fotoausstellung über die Wüsten der Erde berichten. Ebenfalls auf Einladung der UN und der UNCCD wird Michael Martin am 7. Oktober an einer UN-Konferenz in Buenos Aires, Argentinien teilnehmen und seine Bilder aus den Wüsten der Erde in Vortragen und in einer Fotoausstellung präsentieren. Wenige Tage später fliegen Michael Martin und Thilo Moessner mit der gesamten Vortragsausrüstung in die Vereinigten Arabischen Emirate. Michael Martin wird auf Einladung des German Buissness Council in Dubai seinen Diavortrag »Deserts of the Earth« vor 500 geladenen, internationalen Gästen live auf englisch halten.

AUSSTELLUNG
Foto-und Kunstausstellung »Die Wüsten der Erde« in Rosenheim

Städtische Galerie RosenheimDie renommierte Städtische Galerie Rosenheim präsentiert parallel zur Landesaustellung »Die Wüste« im Lokschuppen die Foto- und Kunstaustellung »Die Wüsten der Erde«. In über einhundert, großformatigen Bildern dokumentiert Michael Martin die Wüsten der Erde. Fünf zeitgenössische Künstler – Peter Frisch, Alexandra Hendrikoff, Peter Pohl, Karl Weibl und Franz F. Wörle – zeigen von mannigfaltigen Reisen in verschiedene Wüstengebiete inspirierte Skulpturen und Installationen.

Städtische Galerie Rosenheim Die Ausstellung ist täglich ausser Montags zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet. Feiertage geschlossen. Eintritt 4 Euro.

Städtische Galerie Rosenheim, Max-Bram-Platz 2,
83022 Rosenheim, Tel. 08031 – 36 14 47.

Städtische Galerie Rosenheim

AUSSTELLUNG
Ausstellung im Museum Helgoland

Michael MartinMichael Martin präsentiert seine Bilder nicht nur in Diashows und Bildbänden sondern auch vermehrt in Ausstellungen. Dabei freut er und sein Team sich immer über einen außergewöhnlichen Rahmen für die Ausstellungen. So waren Michael Martins Fotoausstellungen schon auf dem historischen Segelschiff Rickmer Rickmers Museum Helgolandim Hafen von Hamburg, auf der Autobahnraststätte Würzburg-Süd oder in den Räumen der Royal Geographical Society in London zusehen. Nun zeigt Michael Martin seine Bilder im Museum Helgoland auf der Nordseeinsel Helgoland. Durch großes persönliches Engagement einer kleine Gruppe von Helgoländern ist dort eine erfolgreiche Serie von Fotoaustellungen entstanden, so daß Helgoland inzwischen zurecht als »Insel der Fotografie« gilt.

VERANSTALTUNG
Michael Martin Gast beim Bonner Wüstentag

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und EntwicklungWer am 10. Juni nicht unbedingt dem Fußballgeschehen am Bildschirm folgen will, der darf sich in Bonn auf einen unterhaltsamen und spannenden »Wüstennachmittag am Rhein« im Internationalen Kongresszentrum Bundeshaus Bonn freuen: Entwicklungsorganisationen, einige Fachbereiche der Bonner Universität und Kulturgruppen von Bürgerinnen und Bürgern aus »Wüstenstaaten«, die in Bonn wohnen, haben ein buntes Programm für die ganze Familie zusammengestellt.

Internationalen Jahr der Wüstenbekämpfung 2006Der bekannte Fotograf Michael Martin präsentiert seine Ausstellung »Wüstenwelten« und eine Diaschau mit faszinierenden Bildern aus den Wüsten der Welt. Die Universität Bonn lädt zu wissenschaftlichen Versuchen zum Mitmachen ein. Kinder können in einer eigens eingerichteten »Maloase« ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Außerdem gibt es eine wahre Geschichte aus den Anbaugebieten der Baumwolle: »Virtuelles Wasser – Wie viel Wasser steckt in Deinem T-Shirt?« Wer möchte, kann seinen »ökologischen Fußabdruck« messen lassen oder an einem Desertifikations-Memoryspiel teilnehmen. Entwicklungsorganisationen stellen ihre Hilfsprojekte in Weltregionen vor, die von Bodenerosion und Desertifikation bedroht sind. »Wüsten-Experten« beantworten Fragen, zum Beispiel, was uns in Deutschland das Thema Wüsten angeht und ob es auch bei uns Desertifikation gibt.

Veranstaltet wird der Bonner Wüstentag vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Konventionsprojekt Desertifikationsbekämpfung der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit sowie der Unterstützung der Stadt Bonn.

WELTKLIMAGIPFEL
Einladung für Michael Martin zur
United Nations Climate Change Conference
nach Montreal, Kanada

Weltklimagipfel - Bundesumweltminister Sigmar GabrielMichael Martin und Elke Wallner wurden eingeladen, auf dem Weltklimagipfel der UNO über ihr Projekt »Die Wüsten der Erde« zu berichten.

Michael Martin wurde die Ehre zuteil, den diesjährigen offiziellen Kalender des UNO Klimasekretariats und des UNO-Wüstensekretariats mit seinen Bildern gestalten zu können. Dieser Kalender wurde mit einer Fotoausstellung und einem Film auf der UNO-Konferenz vorgestellt. In diesem Zusammenhang präsentierte Michael Martin sein Projekt »Die Wüsten der Erde« in einem Vortrag live und auf englisch vor hochkarätigem Publikum.

Weltklimagipfel - Michael MartinAm Rande der Weltklimakonferenz kam es zu einem Treffen von Michael Martin und dem neuen Bundesumwelt-
minister Sigmar Gabriel sowie dem bayerischen Umweltminister Werner Schnappauf. Beiden überreichte Michael Martin den von ihm fotografierten UNO-Kalender.

Der Weltklimagipfel fand vom 28.11.05 bis 9.12.05 im Palais des Congrés in Montreal statt. An ihm nahmen 9000 Fachleute und Politiker aus aller Welt teil. Es handelte sich um die größte weltweite Klimakonferenz seit der Konferenz von Kyoto im Jahre 1997.

Weitere Informationen

LONDON
»Cherry Kearton Medal and Award«
Royal Geographical Society ehrt Michael Martin
Cherry Kearton Medal and AwardDie altehrwürdige Royal Geographical Society in London hat Michael Martin am 7. Juni 2005 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie den renommierten Cherry Kearton Preis verliehen. Der Präsident der Royal Geographical Society Sir Neil Consons begründete in einer Laudatio die Verleihung des Preises mit den außergewöhnlichen Leistungen auf dem Gebiet der Fotografie und Erkundung der Wüsten der Erde. Der Preis ist dotiert und wurde in Form einer Urkunde und einer Medaille persönlich an Michael Martin überreicht.

Royal Geographical Society in LondonIm Februar 2005 erhielt Michael Martin die Gelegenheit, vor 800 Mitgliedern und Gästen der Royal Geographical Society sein Projekt »Die Wüsten der Erde« in einem zweieinhalbstündigen Vortrag, live gehalten in englisch, vorzustellen. Dieser Vortrag und die Verleihung des Cherry Kearton Preises stellt den vorläufigen Höhenpunkt seiner über zwanzigjährigen Tätigkeit als Wüstenfotograf und Vortragsreferent dar.

BESTSELLER
»Die Wüsten der Erde« in der GEO-Bestsellerliste

GEO-BestsellerlisteIn der GEO-Bestsellerliste »DIE TOP 10 DER BILDBÄNDE« belegte der Bildband »Die Wüsten der Erde« von Michael Martin Platz 1.
Die Rangfolge wird ermittelt von aus den Verkäufen von Libri, einem führenden deutschen Buchgroßhändler, an den Buchhandel weltweit.   mehr ...

PREIS
Deutscher Fotobuchpreis 2004 für
Michael Martin und »Die Wüsten der Erde«

Deutscher Fotobuchpreis 2004Vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg, wurde der »Deutsche Fotobuchpreis 2004« in der Kategorie Fotobildbände an das im September erschienene Buch von Michael Martin »Die Wüsten der Erde« verliehen. Das Prädikat »Deutscher Fotobuchpreis 2004« steht für herausragende fotografische Qualität, einen ansprechenden ästhetischen Gesamteindruck sowie hervorragende fototechnische und fotogeschichtliche Leistungen.   mehr ...

WELTKLIMAGIPFEL
Einladung für Michael Martin zur
United Nations Climate Change Conference
nach Montreal, Kanada

United Nations Climate Change Conference Michael Martin und Elke Wallner wurden eingeladen, auf dem Weltklimagipfel der UNO über ihr Projekt »Die Wüsten der Erde« zu berichten.

Michael Martin wurde die Ehre zuteil, den diesjährigen offiziellen Kalender des UNO Klimasekretariats und des UNO-Wüstensekretariats mit seinen Bildern gestalten zu können. Dieser Kalender wird mit einer Fotoaustellung und einem Film auf der UNO-Konferenz vorgestellt. In diesem Zusammenhang wird Michael Martin sein Projekt »Die Wüsten der Erde« in einem Vortrag live und auf englisch vorzustellen.

Der Weltklimagipfel findet vom 28.11.05 bis 9.12.05 im Palais des Congrés in Montreal statt. An ihr werden 9000 Fachleute und Politiker aus aller Welt teilnehmen. Es handelt sich um die größte weltweite Klimakonferenz seit dem Kyoto-Protokoll.

Weitere Informationen

SAHEL
Hungersnot im Sahel
Im Sahel sind Millionen Menschen vom Hungertod bedroht. Schon jetzt ist sicher, dass für Tausende jede Hilfe zu spät kommen wird. Hilfe, die längst vor Ort sein könnte, hätte die Welt auf die zahlreichen Alarmrufe gehört. Informationen und Spendenkonten erfahren Sie unter

www.caritas-international.de

www.sos-kinderdoerfer.de

www.welthungerhilfe.de

www.drk.de

LONDON
»Deserts of the Earth«
Michael Martin bei der Royal Geographical Society in London
Royal Geographical Society in LondonMichael Martin erfuhr eine Ehrung ganz besonderer Art: Er wurde von der altehrwürdigen Royal Geographical Society als Vortrags-
referent nach London eingeladen. Mehr als 800 Besucher verfolgten Michael Martins Diashow »Die Wüsten der Erde« in jenem Saal, in dem schon Livingstone und Stanley über den Ursprung des Nils diskutierten.

Royal Geographical Society in LondonDer Text der Diashow war von dem in München lebenden Engländer Phil Newton ins Englische übersetzt worden und wurde von Michael Martin live vorgetragen. Weder eine manchmal sicher fehlerhafte Aussprache, noch die ungewöhnliche Länge von 2,5 Stunden taten der Begeisterung des Publikums keinen Abbruch. Die Direktorin der Royal Geographical Society Dr. Rita Gardener zeigte sich in einer ersten Reaktion tief beeindruckt. Im Laufe der Jahrhunderte langen Geschichte dieser Institution sei selten ein Vortrag so begeistert aufgenommen worden. Ein älterer Brite brachte es auf den Punkt: »Wir wussten gar nicht, dass die Deutschen so viel Humor haben«.

AUSSTELLUNG
»Meere ohne Wasser – die Wüsten der Erde«
Ausstellung auf dem Museumsschiff Rickmer-Rickmers
in Hamburg
Ausstellung auf dem Museumsschiff Rickmer-Rickmers in Hamburg
Vom 18. Januar bis zum 3. April 2005 präsentiert die Rickmer Rickmers in Hamburg in einer exklusiven Sonderausstellung die schönsten Bilder aus »Die Wüsten der Erde« von Michael Martin. Die faszinierenden Aufnahmen zeigen die verschiedensten Wüstenlandschaften und die Gesichter ihrer Bewohner. Infotafeln vermitteln geographisches und geologisches Hintergrundwissen. Zu sehen sind zudem Michael Martins original BMW-Motorrad, sowie zahlreiche Reiseutensilien.
Zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm:
Diavortrag am 15. und 16. Februar 2005 in der Musikhalle, jeweils 19.30 Uhr. Ebenso am 3. März 2005 auf der Rickmer Rickmers, 19.30 Uhr.

Auf der Rickmer Rickmers findet zudem am 3. März um 16 Uhr ein Photoworkshop mit Michael Martin statt.

Weitere Infos unter
www.rickmer-rickmers.de

Mit freundlicher Unterstützung der
BMW-Niederlassung Hamburg

    Download
Programmzeitung - 30 Jahre AbenteuerIn der Programmzeitung zu meinem Vortrag »30 Jahre Abenteuer« finden Sie ausführliche Infor­mationen zu meinen Büchern, Kalendern und DVDs. Sie erfahren aber auch viel über das Reisen und Foto­grafieren sowie über mein Leben als Wüsten­fotograf.

Programmzeitung  (PDF-Datei, 10 MB)

News | 30 Jahre Abenteuer | Die Wüsten der Erde | Termine | Portfolio | Shop | Info | Wissen | Presse
© 1998-2013, Michael Martin, Bad-Ischler-Straße 2, 81241 München